Menu

Kinderhospiz Löwenmut ist goood

Das Kinderhospiz Löwenmut möchte sterbenskranken Kindern und deren Familien Momente des Glücks und der Zufriedenheit bereiten. Wie? Kristina Kohlhöfer hat mit uns über ihre Arbeit gesprochen.



Kinderhospiz Löwenmut ist goood

Von Elisabeth Schwerdtfeger am 12.06.2017


Was macht Eure Organisation goood?

In unserem Kinderhospiz Löwenmut in Südafrika kümmern wir uns um Familien mit sterbenskranken und behinderten Kindern. Wir bieten den Kindern ein zweites Zuhause, in dem sie trotz ihrer schwersten Erkrankung und ihres nahenden Todes fröhliche Stunden genießen können. Die häufig nur noch kurze Lebenszeit der Kinder wollen wir möglichst erfüllt und positiv gestalten, so dass sie und ihre Familien noch einmal Momente des Glücks und der Zufriedenheit erleben können.

 

Du möchtest das Kinderhospiz Löwenmut unterstützen?

Wähle einen unserer goood-Tarife  und gib Deinem Handy einen Sinn.

 

Was war ein „goooder Moment“ in den letzten Monaten für Eure Organisation?

Wir freuen uns, dass Dank des durch Spenden finanzierten 1. Bauabschnitts des Neubaus inzwischen 40 Kinder in unserem Kinderhospiz leben. Nun fehlen weitere 180.000 Euro Spendengelder, um den Bau fertig zu stellen. Uns macht es glücklich zu sehen, dass Kinder und ihre Familien trotz ihrer schwersten Erkrankung Momente der Geborgenheit und der Zufriedenheit erleben können.

Wie bzw. wobei hilft Euch die goood-Community, wenn sie für die Organisation spendet?

Der Bagger rollt. Wir haben mit dem zweiten Abschnitt des Neubaus begonnen. Hier entsteht der "Circle", das Herzstück des Gebäudes. Dort sollen zukünftig die Küche, die Verwaltung und der Waschraum untergebracht werden. Dazu benötigen wir ca. 180.000 Euro. Wir danken für jeden Euro, der zur Realisierung beiträgt, um unser Bauvorhaben voranzubringen.

Was motiviert Dich persönlich bei der Organisation aktiv zu sein?

Es ist ein schönes Gefühl, dazu beizutragen, Menschen in Not zu helfen und ihre Lebensumstände zu verbessern. Vor Ort in Südafrika habe ich vor Jahren miterleben können, wie schlecht es schwerstbehinderten und sterbenskranken Kindern geht. Seit knapp fünf Jahren engagiere ich mich daher für die Organisation und gemeinsam mit vielen Spendern und Ehrenamtlichen haben wir viel, viel Gutes bewirkt.

Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?

Wir sind immer auf Know-how und Spenden angewiesen. Zu tun gibt es viel! Ich wünsche mir, dass wir noch vielen weiteren Kindern und ihren Familien in der Nähe von Johannesburg mit dem Kinderhospiz helfen können.

Vielen Dank für Eure tolle Arbeit und das spannende Interview!

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen