Menu

Sehen und staunen - das können wir ändern!

Weihnachten ist das Fest der Liebe und des Gebens.

Beim Spenden stellt sich oft die Frage: Was habe ich damit eigentlich bewirkt? Wir haben uns mit Tom Zachmeier, dem Gründer, Managing Director und Filmer vom Conscious Action Network unterhalten. Er erzählt und zeigt Euch, dass es sich lohnt, auch an andere zu denken...



Sehen und staunen - das können wir ändern!

Von Elisabeth Schwerdtfeger am 18.12.2017


Was macht Eure Organisation goood? Warum wurde sie gegründet?

CAN – Conscious Action Network unterstützt diverse Grass-Roots-Organisationen in verschiedenen Teilen der Welt, indem wir Filme über und für ihre Aktivitäten machen.
Alle diese Filme informieren die Zuschauer nicht nur, sondern laden sie auch dazu ein, bei gemeinsamen Aktionen mitzumachen.  Indem wir die Verwirklichung dieser Aktionen mit Filmen dokumentieren, erfahren die Spender genau, DASS ihre gesamte Spende für den angegebenen Zweck verwendet wurde, WIE sie verwendet wurde und WAS es vor Ort bewirkt. Dadurch wollen wir vor allen Dingen den SpenderInnen das GLÜCK DES GEBENS vermitteln und eine Kultur der TOGETHERNESS fördern: https://youtu.be/fN_H-7MLGGw

Wann und wie habt Ihr zuletzt gemerkt, dass Eure Arbeit Sinn macht und hilft? Was hat Dich glücklich gemacht?

Das waren unsere "goood"en Momente im letzten Jahr:

40 SCHULBÄNKE in ÄTHIOPIEN zu verteilen

75 BIENENSTÖCKE zum Schutz der Elefanten in TANSANIA aufzuhängen

100 SCHWIMMWESTEN zur FLÜCHTLICHGSRETTUNG ins MITTELMEER zu schicken

100 PULLIS und MÜTZEN für Weisen in INDIEN zu spenden

Wie bzw. wobei hilft Euch die goood-Community, wenn sie für Euch spendet?

Wir geben den Organisationen das, was sie am dringendsten brauchen: einen FILM, mit dem sie dann langfristig mehr Unterstützung für ihre wichtigten Vorhaben generieren können. Alle CAN-Filmemacher arbeiten ehrenamtlich. Daher fließen die Spenden in unser Produktions-Budget, aus dem wir die Kosten für Equipment + Travel finanzieren.  Mit unseren Filmen erzeugen wir weit mehr an Impact für die jeweiligen Projekte, als die Produktion der Filme kosten. D.h. die Spenden an unseren Produktions-Pot multiplizieren sich im Wert. (ich weiß, das klingt kompliziert – ist es aber gar nicht).

Warum hast Du CAN gegründet bzw. was motiviert Dich bei Deinem Einsatz?

I do it because I CAN.

Ich habe zusammen mit einem befreundeten, amerikanischen Filmemacher dieses Projekt vor 10 Jahren gegründet, um ein Video-Format zu entwickeln, das Hoffnung bringt und Menschen zusammenführt um gemeinsam "goood"es zu tun.
Warum? Persönlich, ohne jetzt missionarisch oder pathetisch klingen zu wollen:
Mir hat das Schicksal ein künstlerisches Talent in dieses Leben mitgegeben, das es mir ermöglicht, meinen Lebensunterhalt auf sehr angenehme Weise zu beschreiten. Ich empfinde Filmschnitt nicht als Arbeit. Aber ich bin mir sehr darüber bewusst, dass das global gesehen die Ausnahme ist. 99,9% der Menschen auf diesem gemeinsam bewohnten Planeten geht es schlechter als mir. Nicht dass ich mich deshalb schuldig fühlen würde. Nein. Stattdessen bin ich mir über dieses große Glück, das ich habe bewusst: in einem Land und zu einer Zeit zu leben in der man gut und sicher leben kann. Zudem habe ich durch meine Fähigkeiten, die Möglichkeit ein wenig meines Glückes mit denen zu teilen, die unter schwierigeren Umständen leben müssen. Auch das ist in unserer Zeit der globalen Kommunikation historisch einzigartig.
Also nutze ich die Möglichkeit, um mit diesen Filmen eine WIN-WIN-SITUATION herzustellen, die SOWOHL das Leben der Empfänger verbessert, ALS AUCH das Leben der Geber, weil sie mit einem Mausklick die Welt ein Stück besser machen können und diese Freude darüber genießen können, wenn sie in unseren Filmen sehen, was sie bewirkt haben.

Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?

Mit unserer Weihnachts-Kampagne 2017 wollen wir, in Zusammenarbeit mir dem Projekt LITTLE SUN, so viele Solarlampen wir möglich nach Süd-Amerika (Ecuador & Kolumbien) bringen.

Langfristig wünschen wir uns außerdem, dass unser Netzwerk wächst. Dass sich mehr Filmemacher, Graphic-designer und andere kreative Menschen einbringen, damit unsere Kampagnen immer besser werden, immer mehr Menschen erreichen und immer mehr bewirken. Wir möchten, dass unsere Community wächst und wächst - in allen 4 Teilen: CAN-Filmers & Creators, CAN-Heros & Projects (auf der ganzen Welt), CAN-Sponsors & Partners (so wie goood) und CAN-Givers & Participants - wie Du :)

Hier kannst Du die einzigartige Arbeit von CAN mit Deinem Handyvertrag nebenher und unkompliziert im Alltag unterstützen:


Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen