Menu

action medeor: Nothilfe Syrien

Träger des Projektes

action medeor: Nothilfe Syrien

Als „Notapotheke der Welt“ setzt sich das Medikamentenhilfswerk action medeor seit 1964 dafür ein, die Gesundheit von Menschen in den ärmsten Regionen der Welt nachhaltig zu verbessern. Gemeinsam mit lokalen Partnern hat action medeor seither rund 10.000 Gesundheitsstationen in 140 Ländern mit Arzneimitteln und medizinischem Material versorgt.

Schnelle Hilfe bei Katastrophen

Im Not- und Katastrophenfall sorgt action medeor für schnelle Hilfe: Im 4.000 Quadratmeter großen Medikamentenlager in Tönisvorst stehen permanent große Mengen an Notfallpaketen bereit, die innerhalb von 24 Stunden in die betroffenen Länder verschickt werden können. Die Pakete enthalten unter anderem Basismedikamente wie Schmerzmittel, Antibiotika, Infusionslösungen und Wasserentkeimungstabletten sowie Verbandsmaterialien.

Wiederaufbau von Gesundheitsstrukturen

Darüber hinaus sorgt das Medikamentenhilfswerk gemeinsam mit Partnerorganisationen vor Ort für die bedarfsgerechte Verteilung der Medikamente. Sobald das Überleben gesichert ist, unterstützt action medeor den Wiederaufbau der zerstörten Gesundheitsstrukturen und hilft den Betroffenen, künftige Krisensituationen besser zu bewältigen.

Nachhaltige Gesundheitsprojekte

Neben der Not- und Katastrophenhilfe führt action medeor gemeinsam mit lokalen Partnern nachhaltige Gesundheitsprojekte in Asien, Afrika und Lateinamerika durch. Schwerpunkte der Projektarbeit sind der Aufbau einer stabilen Basisgesundheitsversorgung, die Bekämpfung von gefährlichen Infektionskrankheiten wie Malaria und HIV/Aids, die Verbesserung der Mutter-Kind-Gesundheit und Aufklärung im Bereich Wasser und Hygiene. Außerdem berät action medeor seine Partner in pharmazeutischen und medizinischen Fragen, um die Qualität lokal produzierter medizinischer Produkte zu gewährleisten.

Projektbeschreibung

M. Gotzen von Deutsches Medikamentenhilfswerk action medeor e.V.

Seit 2011 herrscht Bürgerkrieg in Syrien. Inzwischen sind mehr als 200.000 Tote und viele tausend Verletzte zu beklagen. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen UNHCR schätzt, dass mehr als 4 Millionen Syrer ins Ausland geflohen sind, über 7 Millionen befinden sich innerhalb Syriens auf der Flucht. Medikamente für die medizinische Versorgung werden dringend benötigt.

Seit 2012 hat action medeor Hilfslieferungen im Wert von über 2,5 Millionen Euro und einem Gewicht von über 200 Tonnen verschickt. Damit wurden Krankenhäuser und Gesundheitsstationen in Syrien, z.B. in Homs, Idlib und Aleppo, und Flüchtlingslager an der türkisch-syrischen Grenze versorgt. Die Hilfslieferungen umfassen u.a.:
- Antibiotika, Medikamente gegen Durchfall, Schmerz- und Narkosemittel
- Verbands- und Nahtmaterial, chirurgisches Besteck und Spritzen
- Medikamente zur Behandlung von Giftgasopfern
- Decken und Zelte

Weitere Hilfslieferungen sind in Planung. Damit wir die Betroffenen weiterhin mit Medikamenten versorgen können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen!

action medeor ist Mitglied im Bündnis Aktion Deutschland Hilft, dem Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die im Katastrophenfall ihre Kräfte bündeln, um gemeinsam schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Du kannst dieses Projekt mit unseren Paketen unterstützen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen